Bild wird geladen...
fig. I


Aus »Lädchen« wurde im Laufe der Jahre ein »Laden«.

Die Atmosphäre vor dem Laden lädt zum Verweilen ein.
fig. II


Beherbergt im historischen Gemäuer, lässt es sich im Laden genussvoll einkaufen.

Hier zu sehen die Backwaren- und Käsetheke.
fig. III


Frisch geerntet:

Im Hof- und Wein­laden Ein & Alles kommt Vieles direkt vom eigenen Acker.
fig. IV


Hühner hinterm Hof.
fig. V


Lämmer, die zum Beispiel von der Mutter nicht an­genommen werden, bekommen auf dem Hof ihre Flasche.
fig. VI


Im Herbst wird es bunt auf dem Hof: das lagerfähige Obst und Gemüse stapelt sich in Kisten.
fig. VII


Quitten werden als Früchte verkauft sowie zu Saft und Wein verarbeitet.
fig. VIII


Hochstamm-Äpfel,
hier der Sorte »Roter Boskoop«.
fig. IX


Hokkaido-Kürbisse können wir bis in die Wintermonate hinein aus dem Lager an­bieten.
fig. X


In der wärmeren Zeit eines jeden Jahres erblüht es um den Laden vielfältig.
fig. XI


Unsere Kelterei­erzeugnisse:

Apfel-Quitten-Saft,
Apfelsaft,
Apfel-Quitten-Wein,
Apfelwein.
fig. XII


Im Laden können Schaffelle befühlt und erworben werden, die so vielfältig wie die Tiere der hofeigenen Herde sind.

fig. XIII


Aus dem Ab-Hof-Verkauf ging der heutige Hof- und Weinladen hervor.

Wie im Namen enthalten, blieb ein ausgelesenes Weinangebot ein Schwerpunkt.
fig. XIV


Die Straßenansicht des Hofes vor unserer Zeit.